Ausgewählte Texte, Gedichte


Schwerkranke begleiten,
Sterbenden nahe sein,
Angehörige stützen.

Das ist das Ziel unserer Hospiz-Arbeit.


Du warst es wert,
so sehr
geliebt zu werden
Du bist es wert
dass soviel
Traurigkeit
geblieben ist
an deiner
Stelle.

(Gitta Deutsch)

 

Der Tod ist ein tiefes Geheimnis,
zwei Dinge können wir aber über ihn sagen:
Es ist absolut gewiss, dass wir sterben werden.
Und es ist unsicher, wann und wie wir sterben werden.
Die einzige Sicherheit, die wir also haben,
ist die Unsicherheit bezüglich unserer Todesstunde.
Das ist unsere Ausrede,
um die direkte Auseinandersetzung mit dem Tod aufzuschieben.
Wir sind wie Kinder, die sich beim Versteckspielen die Augen
Zuhalten und glauben, niemand könne sie sehen.

(Sogyal Rinpoche)

 

„Lange saßen sie dort und hatten es schwer,
doch sie hatten es gemeinsam schwer und das war ein Trost.
Leicht war es trotzdem nicht."

(Astrid Lindgren)

 

„Sie sind wichtig, weil Sie eben Sie sind.
Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres
Lebens wichtig, und wir werden alles tun,
damit Sie nicht nur in Frieden sterben
sondern auch bis zuletzt Leben können.“

(Cicely Saunders)

 

Unser Wohl kann nicht ohne das Wohl des anderen bestehen.
Gemeinschaft, Zugehörigkeit zur menschlichen Gesellschaft
kann nur erleben, wer selbst solidarisch ist.

(Anselm Grün)